Das Plateau des Grauens. Oder: der Endgegner zickt.

Rednelak_Ghurab_Vision

Hat nichts mit dem Text zu tun (wie immer), dafür ist der Lord aber wenigstens so sauer wie ich.

Abnehmen ist reine Mathematik. Damit habe ich mich bisher über Wasser gehalten. Ziehe 7000 Kalorien ab und verliere ein Kilo. Das gilt für andere Leute, also sollte es das auch für mich tun, da ich schließlich kein seltsames Perpetuum Mobile bin. Die ersten Wochen stimmte es auch. Absolut korrekt und nachvollziehbar, mit maximal 24-stündigen Wasserschlenkern, die ich gelassen hinnehmen konnte.

Aber seit ein paar Tagen tut sich einfach gar nichts mehr. In keine Richtung. Immer 87,1. Egal ob ich mich direkt nach dem Essen, nach sieben Stunden Schlaf oder nach einem halben Liter Wasser auf Ex wiege. Immer die selbe Zahl im Display des Endgegners.

Ich zähle Kalorien. Und hatte die letzten Tage immer zwischen 700 und 1064 Kalorien. Also praktisch immer 1000 im Defizit. Und trotzdem tut sich rein gar nichts. Bin ich doch ein Wundertier? Schafft es mein Körper mit chirurgischer Präzision immer exakt so viel Wasser einzulagern, wie ich an Fett verliere?

Irgendwie erscheint mir das nicht sehr wahrscheinlich.

Hinzu kommt, dass der Endgegner beim Körperfett und dem Muskelanteil immer öfter nur „Error“ anzeigt.

Die Ungewissheit, ob ich irgendetwas völlig falsch mache, oder ob der Endgegner schlicht kaputt ist, regt mich gerade ziemlich auf. Natürlich könnte ich als Maßstab nehmen, ob meine Klamotten immer noch weiter werden. Aber das ist wie „gefühlte Temperatur“ – nämlich nicht sehr relevant. Um da wirklich bemerkbare Unterschiede zu haben, braucht es ein paar Kilo. Und um bis dahin zu warten bin ich zu zwanghaft. Ich brauche Kontrolle. Ganz genaue Kontrolle. Ich will in der Hand haben, was mein Körper so anstellt.

Also habe ich den Endgegner heute morgen eingepackt, den Kassenbon dazu und werde ihn heute Abend umtauschen. Und entweder wird es dann wieder nachvollziehbarer und ohne ständige „Error“ oder ich weiß auch nicht.

Davor habe ich wirklich Angst. Dass es gar nicht am Endgegner und seinem kapriziösen Display liegt. Sondern an mir. Irgendwie.

Bis dahin werde ich heute das essen, was ich schon seit Tagen esse (das ist nicht schlimm. Ich liebe es, tagelang immer das selbe zu essen. Das geht dann zwei, drei Wochen und dann wird das Menü gewechselt). Eine Scheibe Walnussbrot (128 Kalorien) mit 30 Gramm Harzer Käse (70 Kalorien) und 20 Gramm Frischkäse (30 Kalorien). 150 Gramm Magerquark/Magerjoghurt-Mix (110 Kalorien) mit einer Spitzpaprika (40 Kalorien) und Gewürzen und am Abend zwei Zucchini (88 Kalorien) mit Räuchertofu (140 Kalorien) und einer Soße aus Dosentomaten (52 Kalorien) und Zwiebel (33 Kalorien). Dazu noch Variablen wie Würzpaste und dergleichen, für die ich jeden Tag 100 Kalorien veranschlage und ich bin definitiv nicht im Zunehm-Bereich. Oder auch nur im Halten-Bereich.

Was läuft nur schief? Ich hoffe wirklich, dass es nur versagende Technik ist …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s