Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

sechzehnte Woche und 76,9 Kilo.

Damit ist meine vollständige Stillstandswoche offiziell. Seit über sieben Tagen hat sich kein Gramm von mir wegbewegt.

Ich habe genau das selbe gegessen wie die Wochen davor.

Nie über Bedarf, selbst an der (wundervollen) Promotionsfeier nicht.

War immer, immer im Minus.

Und trotzdem tut sich gar nichts.

Nichts.

Es ist so immens frustrierend. Nicht auf die Art, bei der man schreit und tobt, sondern auf die, bei der man resigniert seufzt. Und das ist definitiv die Schlimmere. Es ist das Gefühl des persönlichen Scheiterns. Ich schaffe es nicht einmal, etwas nicht zu tun – nämlich wenig zu essen. Sozusagen zu blöd zum Seinlassen.

Mein Hirn weiß, dass ich alles richtig gemacht habe (zumindest im Defizitbereich) – aber wenn die Ratio das wäre, was das Bewusstsein bestimmt, könnte ich mir auch die Therapie sparen.

Ich hoffe sehr, dass der Arztbesuch heute irgend etwas Handfestes ergibt. Irgend einen Nährstoffmangel. Irgend etwas … ganz egal. Ich muss etwas dagegen tun können.

Dummerweise habe ich – wie schon beschrieben – nur recht begrenztes Vertrauen in die Kompetenz/den Hilfswillen meiner Hausärzte.

Ich hoffe, sie überraschen mich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s