Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

neunundzwanzigste Woche und 66,6 Kilo.

Please let me introduce myself …. Gewicht for the devil! Ja, die Zahl des Tiers und der Menschen! Ich bin Nero und irgendwelche Beschriftungen päpstlicher Kopfbedeckungen. Ich bin jedes römische Zahlzeichen und all´ der andere mystische Krempel!

Entschuldigung. Ich bin noch ein wenig boshaft-aufgedreht, da ich mir am Samstag bei G.s und M.s Party heldenhaft verkniffen habe, I.s laut vorgetragenen Glauben an Homöpathie mit dem Schwert der rechtschaffenen Fakten zu zerteilen. Weil ich I. mag und jeder einen harmlosen Irrsinn haben darf, so lange er niemandem damit schadet. Die Waldnymphe (die auf dem Standpunkt steht, dass der Placebo- und Zuhöreffekt der Homöopathie/en auch okay ist) war stolz auf mich, dass ich nur kurz über das „Gedächtnis von Wasser“ (warum erinnert sich das Zeug an ein Molekül Gedöhns aber nicht an die ganze Scheiße in der Kläranlage?) gelacht und dann nur noch gelächelt habe.

Ansonsten war die Party ganz schön. Wie immer hat man als nicht-Trinker etwas weniger offensichtlichen Spaß als das Umfeld aber es waren eine Menge Menschen die ich mag anwesend. Plus P., der mit jedem vergehenden Jahr anstrengender wird.

Gewichtsmäßig lief das Wochenende gut, obwohl ich Samstag reingehauen habe. Ich war in Mannheim, um mir zwei Oberteile und eine Hose zu kaufen und brachte von dort Törtchen und Baklava mit, die wir vor der Party, auf der es dann viel Nudelsalat und Oliven gab, vernichteten. Aber hat anscheinend nicht geschadet.

Das Einkaufen war erfolgreich. Bei H&M brauchte ich ein L-Oberteil. Allerdings nicht, weil mir M zu eng gewesen wäre … sondern weil mir in M die Ärmel zu kurz waren! Ich habe definitiv nicht die Flügelspannweite eines Gorilla, weshalb mich das stark verwundert. Bei Charme und Anmut habe ich mir einen Strickpullover in S und eine 40er Hose gekauft. Und alle drei Teile sind nicht schwarz sondern haben verschiedene Rottöne. Sensationell bunt für meine Verhältnisse. Ich bin jetzt soweit, mir Kleidung nicht mehr danach „Hauptsache passt“ zu kaufen, sondern ich werde wählerisch. Ich habe zwei passende Hosen wieder weggehängt, weil sie mir zwar auf dem Bügel aber nicht an mir gefallen haben. Ein Fashion-Addict werde ich nie werden. Aber ich glaube, ich werde nach und nach meinen Kleiderschrank mit Dingen ausstatten, die weniger langweilig sind.

Sehr ärgerlich, dass es nun, da ich in alles bequem reinpassen würde, keinen einzigen Goth-Bedarfs-Laden in der Umgebung mehr gibt. Und übers Internet bestelle ich ungern Kleidung. Zwar habe ich gestern bei Amazon eine von siebzig auf fünfzehn Euro reduzierte Softshell-Jacke zum Laufen und Radfahren gekauft, aber das war eine Impulssache. Weil ich schonmal auf der Seite war (um einen Salz-Adventskalender für die Waldnymphe zu bestellen. Was es alles gibt!) und mich das Banner „Stark reduzierte Überbestände“ gelockt hat. Ich bin ein Marketingopfer!

Mal sehen, was diese Woche so bringt. Wieder viel beruflichen Stress oder doch langsame Entspannung? Man wird sehen.

Advertisements

6 Kommentare

        1. Viele Leute machen es auch gleichzeitig – aber das ist mir zu schwierig. Und ich schiebe es noch vor mir her, weil ich zwar das Ergebnis möchte, Sport aber prinzipiell als ziemlich nervige Zeitverschwendung empfinde.
          Ich hoffe, dass sich das noch auf mirakulöse Weise ändert!

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s