Selbstsuggestion: Spitze Knochen

shirt_finn_val

67,4. Kommt davon, wenn man sich praktisch nur von Kürbis ernährt und den immer viel stärker salzt als das „normale“ Essen. I regret nothing! Plus natürlich das durch-den-Wald-Gerenne mit Frau Schwan, die ich manchmal, wenn ich von der Arbeit komme, von ihrem Schreibtisch loseisen kann, hinter dem sie tausende von neuen Artikeln in ihre Warenwirtschaft einpflegt und mich hin und wieder Dinge fragt wie „soll ich lieber die Glitzerspinne oder die große goldene Tarantel ins Programm nehmen?“. Sehr spezielle Situationen. (Natürlich die Tarantel)

Jedenfalls Wassereinlagerungen. Gehen auch wieder.

Am Samstag beschwerte sich die Waldnymphe, meine Beckenknochen würden zu weit vorstehen. Klingt für mich schmeichelhaft. War aber leider eine Extremsituation, da wir auf G.s Monsterfernsehkippschaukelledersessel herumlungerten und ich ziemlich überstreckt auf ihr lag. Wenn ich stehe sind sie jedenfalls nicht besonders deutlich. Kommt noch. Ich bin schließlich noch etliche Kilo vom Zielgewicht entfernt.

Die Selbstbild-Veränderung ist eine schräge Sache. Einerseits sehe ich mein Spiegelbild und denke mir „Hm. Sieht nicht viel anders aus als früher“, andererseits kriege ich immer große Augen, wenn ich merke, dass ich in 38/40er Klamotten passe. Irgendwie geht das nicht zusammen. Ich vermute, ich habe mich früher nie als dick wahrgenommen und komme deshalb mit dem Abnehmen gut klar. Oder komme ich schlecht klar, weil ich die Veränderung nicht wirklich sehe? Psychologie ist ein Wunder!

Ansonsten lässt der Stress nun merklich nach. Was mein Körper zum Anlass nimmt, mit einer Erkältung zu drohen. Deshalb habe ich heute morgen einen Organic Chocolate Rooibos Vanilla-Tee getrunken. Von allen Teesorten, die ich nicht mag, ist das eine, die ich weniger nicht mag. Irgendein Heißgetränk muss ja!

Wenig Stress genug, um wieder ein paar private Illustrationsprojekte zu verfolgen. Wie die beiden Herren mit den matching shirts hier oben. Auf Wunsch einer einzelnen Dame. Und jetzt eventuell noch ein wenig 1890er Charaktere zeichnen. Oder 1920er. Was sich ergibt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s