Mein erster Tag im Gym

Unspektakuläre Überschrift, unspektakulärer Inhalt. Aber ich möchte das trotzdem festhalten, da ich hoffe, es irgendwann als Startpunkt für einen sichtbaren Fortschritt sehen zu können.

Genug Pathos, auf zu den Fakten! Ich bin etwas früher von der Arbeit weg gegangen, da ich sonst diese Woche keinen Trainertermin mehr hätte bekommen können. Ich fuhr also nach Hause, schnappte mein Fahrrad und meine Sporttasche und radelte zum Gym. Dort stellte ich fest, dass ich keinen Euro für den Spind dabei hatte, Einkaufswagenchips besitze ich nicht … aber zum Glück konnte ich mir eine Plastikmünze ausleihen. Im Auto habe ich immer einen Euro im Getränkehalter, da ich ja den Wocheneinkauf nicht mit dem Fahrrad mache. Naja, wird sich bestimmt demnächst mal so en Plastikchip finden.

Egal. Ich lernte die Trainerin Julia kennen, hatte mit ihr ein ausführliches Gespräch zu Zielen, Wünschen und Befindlichkeit, wärmte mich zehn Minuten auf dem Crosstrainer auf (vor zehn Jahren habe ich mit dem Nörgelbären mal für ein paar Monate ein anderes Fitnessstudio ausprobiert und erinnerte mich, dass mir Crosstrainern immer Spaß gemacht hat. Tat es jetzt auch) und dann bekam ich eine erste Einführung in ein für mich geeignetes Geräteprogramm. Julia korrigierte, half, erklärte – ich bin schwer begeistert! Sie hat ihren Job wirklich drauf, was ich schon daran merke, dass ich heute meine Muskeln zwar deutlich fühle (so ein „ich habe gestern richtig was geschafft“-Gefühl) aber keinen wirklichen Muskelkater habe.

Die Geräte sind schon ein wenig einschüchternd, da ich sicher bin, mir sehr lange kaum etwas merken zu können. Aber mit der Zeit wird sich das sicher geben. Ich kann zu meiner Freude offenbar immer noch vom jahrelangen Feldbogenschießen profitieren, da Brust-, Rücken- und Armmuskulatur gar nicht mal so übel waren – für einen Noob. Beine und unterer Rücken sowie Sägemuskel waren dann aber eher Terra Incognita was Muskeln angeht.

Jedenfalls hatte ich viel Spaß und freue mich schon sehr auf die nächste Trainerstunde am Dienstag.

Auch dieses Mal habe ich (zusammen mit zwei spillerigen Jungs, die aber heftige Klimmzüge hingelegt haben) den Altersschnitt ganz schön nach unten gerissen. Lauter ernste ältere Herren, sehnig und gegerbt, maximal gewissenhaft ewig auf dem Crosstrainer rödelnd oder Geräusche an den Geräten von sich gebend. Dazu als Kontrast noch einige recht dicke ältere Damen in fluffigen Pastellshirts, die meistens nur auf den Geräten saßen. Aber das ist ja nur eine Momentaufnahme. Mit meinem Mortal-Kombat-Shirt und den Kill-Bill-Socken war ich in dieser Umgebung daher vergleichsweise schon ein wenig exotisch. Aber das ist ja für gar nix ein Kriterium. Hauptsache Spaß! Und bestimmt sind diese Leute sehr nett und wollen einfach nur in Ruhe ihr Programm herunterreißen. More power to them!

Nach dem Training bin ich noch zum im selben Gebäude befindlichen Rewe, um mir Sojamilch zu kaufen. Was ein Fehler war. Denn das Wetter hatte es gestern auf mich abgesehen. Auf der Heimfahrt war es ab Darmstadt wunderbar trocken. Als ich mich aufs Fahrrad schwang, um zum Gym zu radeln, fing es heftig an zu regnen und ich kam trotz der kurzen Strecke durchnässt an. Zumindest untenrum. Obenrum hielt mich meine Softshelljacke absolut trocken. Gutes Teil! Nach dem Training trat ich aus dem Gebäude und – kein Wasser vom Himmel! Sehr schön. Ich ging in den Rewe, kam zehn Minuten später wieder heraus … und trat in den Wolkenbruch aus der Hölle. Bis ich zu Hause war, war meine Jeans sehr, sehr nass. Obenrum immer noch trocken und Superrucksack bewährte sich auch und schützte seinen Inhalt. Naja, Herbst eben.

Einfach eine schöne, heiße Dusche (ich kann in einem Gym nicht duschen. Dass muss ich zu Hause machen) und dann Ofengemüse mit Proteinshake und der Abend war perfekt. Regen hin oder her.

Jap, ein schöner Tag. Kann gern öfter so sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s