Tagebuchbloggen?

weihnachten_matthias

Das Weihnachtsgeschenk für den Erklärfaun ist praktisch fertig. Ich bin so fleißig!

Bringt mir das in meiner Entwicklung etwas? Fällt mir (fast) jeden Tag überhaupt etwas ein, das ich schreiben kann?

Derzeit habe ich Lust, alles zu dokumentieren. Aber das mag auch nur daran liegen, dass es im Moment für mich mit Riesenschritten voran zu gehen scheint. Nicht unbedingt gewichtsmäßig (da hänge ich immer noch bei meinen täglichen 65,4 Kilo), aber gefühlt sonst in jedem Bereich. Privat, sportlich, psychisch … ich bin in einem nie dagewesenen stabilen Hoch. Und zwar nicht von der hysterischen Sorte, die manchmal den Gegenpol zur grauen Ebene gebildet haben, sondern sehr ruhig. Wie in meinem zweitliebsten Gedicht!

Entsteigt dem goldnen Feld mit Schwung
die Lerche der Begeisterung,
durchtrippelt es mit Fröhlichkeit
die Wachtel der Zufriedenheit

„Lerche und Wachtel“ von Karl Mayer

Ich bin eindeutig die Wachtel. Sowas von!

Natürlich traue ich dem Frieden nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, das alles schon losgeworden zu sein. Das wäre viel zu einfach. Man wischt über ein Jahrzehnt nicht in zwei Jahren weg. Aber derzeit fühlt es sich gut an und ich könnte mich glatt daran gewöhnen. Viel ist ja auch sich-selbst-aus-dem-Sumpf-ziehen. Und das versuche ich kontinuierlich beizubehalten.

Heute Abend habe ich meine letzte betreute Trainingsstunde. Falls ich nicht wieder in einen Stau aus der Hölle gerate. Ich freue mich darauf, mich auszupowern. Zwar macht mich das Cardio zum Aufwärmen immer viel mehr fertig als das Kraft-Ausdauertraining, aber das wird schon seine Richtigkeit haben!

Zumindest wird Cardio nun nicht mehr so langweilig … denn mein MP3-Player hat seinen Weg zu mir gefunden! Und das ganz ohne Zettel-für-die-Nachbarn! Denn sie haben das Paket von sich aus bei M. im Erdgeschoss abgegeben. Ich bin entzückt und möchte mich in ihrer Sprache bei den geheimnisvollen Tierchen aus der Nachbarschaft bedanken: „Radamsa! Radamsa!“ (wer „Winter im Mumintal“ noch nicht gelesen hat, sollte das dringend nachholen. Ein großartiges Buch. Recht leise aber mit unerwarteten Tiefen und sehr schönen Illustrationen).

Jedenfalls ist der Player nun voll mit motivierenden Liedern (ich habe sogar das alte DreamEvil-Album wiedergefunden!) und bereit, mich auf dem Crosstrainer und bei den Gewichten zu unterstützen.

Auch sonst geht alles seinen Weg. Ich muss nur noch vier Weihnachtsgeschenke zeichnen, das Shirt für die Waldnymphe kam an und sieht gut aus und vor mir liegen ein paar sehr aktive Tage samt Tattooerweiterung.

Was ein wenig hinten herunterfällt sind nerdige Aktivitäten (außer Pen&Paper. Das geht immer). Ich bin kaum noch in MMOs unterwegs. Irgendwie schade, da man sonst kaum Kontakt zu den Leuten dort hat – aber andererseits ist einfach zu viel im RL los, als dass ich Zeit hätte, mich virtuell groß einzubringen.

Na, der Winter ist noch lang. Das wird sich bestimmt wieder ändern. Immerhin habe ich bald drei Wochen Urlaub, in denen ich nicht immer weiß, was ich tun soll. Dann werde ich wieder durch Tamriel streifen. Oder die Galaxis weit, weit entfernt besuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s