Keine Hektik

Es ist Weihnachtsmorgen und alles ist erledigt. Nur noch nachher zum Bäcker, ein Croissant, ein Baguette und zwei Roggenbrötchen kaufen und dann hoffe ich auf einen stressfreien Tag.

Zuerst ein Weihnachtsfrühstück mit der Waldnymphe, dann den Baum schmücken (möglicherweise zum Missfallen des Katers – aber eigentlich ist er ja meistens indifferent), dann zu ihren Eltern, dann zu meinen, dann noch eine Online-Verabredung und dann habe ich Weihnachten wieder geschafft.

Essenstechnisch wird es heute ein ganz normaler Kohlenhydrate-Refeed-Day. Roggenbrötchen mit Butter und Käse und später irgendetwas, das meine Eltern gekocht haben. Das sollte sich im Rahmen halten lassen, wenn ich nicht zu viel Gefallen an den Weihnachtsplätzchen (die hier in der Gegend „Gutzel“ heißen) finden sollte.

Training ist bis mindestens zum 27. nicht mehr machbar. Und vom 29. bis 31. helfe ich bei Frau Schwan aus und komme auch nicht ins Gym. Nicht ganz so gut. Aber vielleicht kann ich irgendwie zu Hause ein bisschen Eigengewichtstraining einschieben.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ich hab auf deine Werbung hin Habitica runtergeladen (mega cool!) und mir mein Eigengewichtstraining als tägliche Aufgaben reingestellt 🙂 Also zumindest schon mal Kniebeugen und Liegestütze, werde nach und nach noch ein paar andere Übungen dazunehmen, will mich aber nicht gleich überfordern.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s