Fit to fat and back

Das habe ich gestern im fatlogic-subreddit gefunden und mit offenem Mund angesehen. Dieser Mann ist wirklich die Extrameile gegangen, um erstens seine Kunden zu verstehen und zweitens um seinen Punkt zu unterstreichen: Es ist machbar.

Zwar wollte ich sowieso heute morgen ins Gym (letzte Möglichkeit für dieses Jahr für mich, da ich vom 29. bis zum 31. zwölf Stunden am Tag das Helferlein gebe) aber nach dieser Dokumentation freue ich mich noch einmal besonders darauf.

Ja, es ist machbar!

Ich weiß nicht, ob ich mich über die im Film vorgestellte Michelle ärgern oder sie verstehen soll. Es ist so eine Mischung aus beidem. Wen ich aber aktiv bewundere (neben PJ natürlich) ist Dora, die ganz am Ende kurz auftaucht. Gratulation – diese Frau hat Eierstöcke aus Stahl. Go for it, Lady!

Mein Wasser ist über Nacht einmal mehr verschwunden, ich bin auf glatt 63 Kilo. Wie immer betrachte ich das als fließenden Übergang. Das Beste überhaupt wäre natürlich, dieses Jahr noch eine 62,x zu haben, denn dann hätte ich 2016 tatsächlich 30 Kilo abgeworfen (obwohl ich mich ja erst angefangen habe zu wiegen, als ich schon ein, zwei Wochen am Abnehmen war, also ein genauer Wert ist da nicht möglich). Aber kein Stress. Ich habe Zeit. Ich bin im Normalgewichtsbereich – jetzt ist alles eine Frage des Muskelauf- und Fettrestabbaus.

Und die 63 zeigt auch: Man wird nicht an zwei Tagen Weihnachten dick, auch wenn man sich Kekse ins Gesicht steckt und Kakao mit Sahne trinkt. Gelassenheit im Umgang mit Essen zu lernen wird dann meine große Aufgabe für nächstes Jahr.

Neben der Fitness, natürlich.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s