Kindergröße, Trinken, Abnehmerfahrung und Zeug

daemon_fe

Vorgestern Mittag fertig geworden.

Heute gibt es postmäßig eine Kelle Vermischtes rund um Abnehmen und Training. Weil Bröckchen.

  • 61,9 Kilo. Ich habe wirklich keine Ahnung, warum das im Moment so gut nach unten geht. Gestern hatte ich 1200 Kalorien, weil ich mir abends als Nachtisch einen Eimer Vanilleskyr (die großen Dinger von Lidl) gegönnt habe. Also ein mageres 100-Kalorien-Defizit zu meinem Grundumsatz. Und ich habe nur Push-Ups als Bodyweighteinheit gemacht. In denen werde ich übrigens immer besser. Zehn Stück gehen derzeit als Set. Auf jeden Fall scheint mein Körper nun beschlossen zu haben, ein wenig Langzeitwasser abzugeben. Hey – ich beschwere mich sicher nicht!
  • Wasser ist ein gutes Stichwort. Ich habe gestern nicht nur den Gallon-Jug geleert, sondern abends sogar noch zwei große Gläser Wasser getrunken. Und es fiel mir gar nicht mal so schwer. Ob das Ding vielleicht noch nichtmal 2,2 Liter hat sondern sogar noch weniger? Muss ich mal nachmessen. Für heute habe ich Brennnessel/Minze/Cassis-Tee dabei. Der schmeckt noch besser als die Mischung gestern. Ich werde auch diesen Krug schaffen!

Sparkle is the new black. Mein Weihnachtsgeschenk. #sparkle #H&M #Kindergroesse

A post shared by B.S. (@pinkpointypony) on

  • Ich habe zum ersten Mal das Weihnachtsgeschenk an. Den Pullover, den mir die Waldnymphe in der Kinderabteilung des H&M gekauft hat. 170. Ich trage eine Kindergröße. Naja, Jugendlichengröße. Auf jeden Fall passt es sehr gut. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es wirklich keinerlei Standard bei der Normierung gibt. In meinem Kleiderschrank tummeln sich Klamotten von 36 bis 40/42 und alles passt. Okay, 40/42 ist nur noch ein Sport-BH. Und Hosen passen mit 38 doch recht verlässlich. Aber bei T-Shirts ist es schon sehr schräg. Wenn ich bei Qwertee bestelle, muss ich auf jeden Fall L nehmen, da es mir sonst an Oberarmen und Brust eklig spannt. An Bauch und Hüfte hingegen passt es perfekt und hat sogar noch einiges an Luft. Ich fürchte also, ich werde meine Nerdshirts nie in M tragen können, weil ich nicht vorhabe, an Armen und Schultern schmaler zu werden. Im Gegenteil! Da kommt noch Muskel drauf! Qwertee also L, Rest eher S. Besonders bei Langärmligem. Echt jetzt – man kann doch auch Schrauben, Bananen, Lichttemperaturen normieren … warum keine Kleidung?
  • Derzeit bin ich im leckere-Dinge-kaufen-Modus. Ich habe mir Protein-Spread bestellt und will auch unbedingt die Edelmond-Trinkschokolade ohne Zucker mal testen. Und ich schleiche um das Nougat-Caramel-Flavour herum. Ich würde viel mehr Royal Flavours ausprobieren, wenn das Bodybuilding-Depot Kreditkarte als Zahlungsmittel akzeptieren würde. Ich habe kein PayPal und finde Vorkasse umständlich (weil kein Onlinebanking). Deshalb muss ich mir immer die 250-Gramm-Pötte über Amazon holen und gebe daher eben weniger Geld aus, als ich möchte. Soll heißen: Bitte bietet doch Kreditkartenzahlung an und ich werde auf der Stelle Direktkundin! (Wobei sie das vielleicht sogar tun, es nur nicht in der „Zahlungsmöglichkeiten“-Infospalte steht? Aber wie soll ich das dann wissen?)
  • Ich habe überlegt, ob 61,9 wieder ein kleines Meilensteinchen ist. Das erste Mal seit ewigen Zeiten, dass ich weniger wiege als Körpergröße minus hundert. Aber ich will das mal nicht ausleiern. Das zählt nicht. Meilenstein ist „unter 60“ und dann „Zielgewicht 57“. Davor ist maximal „hach, nett!“. Aber ein Grund, über meine Abnahme wieder einmal nachzudenken, ist es schon. Zweifellos funktioniert CICO (Calories in <Calories out). Einfach weniger Essen. Dinge wie mein Low Carb und das Intermittierende Fasten sind nur Hilfsmittel, um es angenehmer und leichter zu gestalten. Prinzipiell ist die Formel aber einfach und perfekt. Was ich aber besser anders gemacht hätte: Von Anfang an auf die Mikronährstoffe achten und genug Protein zu mir nehmen. Zu Beginn habe ich einfach nur radikal wenig gegessen und dadurch zwar beeindruckend schnell abgenommen, aber auch Probleme bekommen. Richtige Mangelerscheinungen wie Haarausfall, Hautunreinheiten und schlecht heilende Wunden. Das hätte ich mir ersparen können. Aber, wie es so schön heißt: Jeder hat seinen eigenen Igel zu kämmen. Meiner war eben besonders störrisch.

So, genug Tatsachentag (K.s Stimme schreiend aus dem Hintergrund: „TATSACHENTAG!!!“) für heute. Jetzt geht es an die Arbeit und heute Abend ins Gym. Mal sehen, wie voll es heute ist!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s