Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

dreiundvierzigste Woche und 61,5 Kilo.

Es ist fast beruhigend, wenn man den üblichen Montagsanstieg wieder hat. Ich dachte schon, ich wäre krank. Gut, ich bin auch krank. Ich habe mir entweder von Frau Schwan oder von der Beziehungskonstellation eine Erkältung gefangen und bin damit überhaupt nicht glücklich. Aber bei all den kränkelnden Menschen um mich herum war es nur eine Frage der Zeit.

Also heißt es heute: Warmer Tee und dieses eklige Halsspray, das jede Bazille schon vom Geschmack her augenblicklich tötet.

Dass ich wieder Wasser gelagert habe, obwohl ich gestern sensationelle drei Liter getrunken habe, mag daran liegen, dass ich mir aus Versehen das Abendessen versalzen habe. Oder – wie üblich – an kosmischer Strahlung.

Jetzt muss ich mich maximal pflegen, da ich morgen abend das Training nicht verpassen möchte. Wo kämen wir da hin, wenn ich nach nur acht Wochen schon den ersten Ausfall verzeichnen würde!

Kreativerweise möchte ich in dieser Woche den Magus-Charakter der Waldnymphe zeichnen. Und die Gravur für K. fertig machen. Und eigentlich noch einen Text schreiben, der aber mehr meiner eigenen Klarheit dienen soll. Außerdem habe ich eine Idee für ein Geburtstagsgeschenk. Und für dessen Recherche darf ich mir viele Bilder von männlichen Poledancern ansehen. Man könnte es schlimmer treffen!

Advertisements

5 Kommentare

  1. Oh Gute Besserung! Da ist aber auch ein ein fieser Mistbazillus unterwegs zur Zeit! FREUND und mich hat es ja so Weihnachten und Neujahr weggerockt… . Ich habe übrigens festgestellt (beim durchlesen deines Blogs), dass wir zwei beide ziemlich genau gleich groß sind:D. Ich habe Fettlogik durch (Ach wenn ich doch nur so schnell meine Hausarbeiten schreiben würde), es klingt tollig und ich werde dich mal nen Ründchen immitieren was Methode angeht. Nur dass ich zwischen 800 und 1000kcal rumpuffere, so 100000% exakt macht mir zu viel Stress. Das Gute? gibt jetzt viele passende Rezepte demnächst bei mir im Blog:D Heute gab es Skyr mit Heidelbeeren und zum Abendbrot Butternut mit Käse und nem Ei (Die Mulde bei nem halben Butternut eignet sich perfekt dazu, nen Ei reinzuballern). Ich werde berichten:D

    Inspirierte Grüße
    Wren

    Gefällt mir

    1. Ich wumple derzeit durch das Training auch meistens zwischen 1000 und 1300 herum. Braucht eben viel Eiweiß! Ich bin auch mittlerweile eher in der „langsam wieder normalen Mengen annähern“-Phase. Was die Abnahme verlängert, mir aber Gelegenheit gibt, richtige Mengen essen zu lernen. Etwas, das ich noch nie konnte. Das wird meine Herausforderung für 2017!
      Und auf Kürbisrezepte bin ich immer gespannt – auch wenn mich das Schälen immer kirre macht (deshalb dann eben meistens Hokkaido 😀 ).

      Gefällt mir

      1. Ja, du hast mir hinsichtlich meiner Motivation echt in den Popo getreten, ähm und das Buch… . Ich dachte immer: Joah, leichtes Übergewicht is ja OK (motivationslack, da es mir, nachdem ich mich 50kg runtergepirscht hatte, echt im Vergleiuch gut ging) und mein Stoffwechsel ist halt langsam (hab niedrigen Blutdruck blabla). Ich denke der Bandscheibenvorfall spricht das Gegenteil. Die ersten zwei Tage jetzt waren der Horror, ich kann Hunger nicht gut ertragen, aber ich weiß dass ich genug Reserven habe, so what. Du magst nicht schälen? och Mensch, gut dass man weder Butternut noch Spaghettikürbis, noch Bischofsmütze noch den besagten Hokkaido schälen muss ;).

        Toitoi mit den Mengen! Ich denke, das braucht echt eine Zeit.

        lg
        Wren

        Gefällt mir

        1. Muss man bei Butternut die Schale nicht auch abmachen oder kann man die mitessen? Sie ist ja schon sehr dünn, wenn das Ding erstmal gekocht/gebacken ist .. aber ist sie essbar? Wenn ja, mache ich den viel öfter als bisher! 😀
          Und 50 Kilo … alter Falter, Respekt! Verdammten Respekt!

          Gefällt mir

          1. Also ich Löffel die Schale immer aus weil sie einfach nicht lecka ist. Theoretisch könntest du sie mitessen, aber : naaaaa… : Ich halbier den halt immer, dann so ne dreiviertelstunde in den Ofen (Gabeltest ob weich genug) dann schlag ich in die Mulde ein Ei und streu Käse rüber. Noch mal so 10-15 Minuten überbacken, fertig! Ja das Problem mit den 50 kg war dann bei mir dass der Leidendruck nicht mehr so groß war und ich jetzt so bei +- 70 rumeiere, was leider immer noch nicht gesund ist. Aber nu gehe ich es an:D

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s