Flavourzeug

2016-12-04-12_49_36-star-wars_-the-old-republic

Eigentlich würde ich meinen Quark auch nur mit Stevia (oder Erythrit) gesüßt essen. Mit Obst drin schmeckt das wirklich gut und ist eine proteinreiche Hälfte meines Mittagessens. Aber weil ich künstliche Geschmäcker gerne mag (da hat sich meine Abnahme nicht wirklich positiv auf meinen Lebensstil ausgewirkt), benutze ich mit wachsender Begeisterung Flavours.

Irgendwie ist es aber ein Hit and Miss. Ich kann mir das Probenpäckchen beim Bodybuilding Depot nicht kaufen (haben keine für mich verwendbare Zahlungsmöglichkeit, habe ich ja schon erzählt), so dass ich mir auf gut Glück über Amazon die 250-Gramm-Dosen kaufen muss.

Ich sach ma so … bisher steht es zwei zu eins. Zwei für „Uärgs, das ist ja entsetzlich!“ und eins für „Oh, lecker, das schmeckt prima!“. Zu empfehlen ist die Geschmacksrichtung „Chocolate Cookies“. Wirklich sehr schokoladig. Zwar immer noch mit deutlichem Süßstoffnachgeschmack aber trotzdem lecker. Weniger nett ist „Little White Ball“. Soll nach Raffaello schmecken, ist aber zu dominant süßstofflastig. Und ein voller Reinfall … „Nougat Caramel“. Heavens, das Zeug ist jenseits von penetrant! Das verätzt einem schon beim Hinriechen selbst mit voll blühender Erkältung die Nasenschleimhaut. Und von Nougat schmeckt man auch nichts. Es schmeckt ausschließlich nach Karamell. Nach Karamell, das ein Junkie aus Industrieabfällen in seinem Meth-Lab gekocht hat.

Jetzt probiere ich mal einen neuen Hersteller aus. Auf die Gefahr hin, dann die dritte Dose voll chemischer Kriegsführung kaum genutzt ins Regal stellen zu müssen. Flasty’s Blackline 2.0. Klingt seltsam, soll aber laut den Leuten im Ohne-Unsinn-Forum gut sein. Oder zumindest nicht so durchdringend.

Ich werde es sehen. Günstiger als die Royal Flavours ist es schonmal.

Ansonsten? Immer noch 60,9 Kilo, immer noch die Erkältung aus der Hölle, immer noch kein Schlaf, weil ich selbst mit über die Nacht verteilt drei eingeworfenen Schmerztabletten vor Hals- und Nebenhöhlenschmerzen nicht zum Schlafen gekommen bin. Jetzt sind meine Drogenvorräte aufgebraucht und ich muss nachher in die Apotheke und sie auffrischen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. 😦 Gute Besserung!! Wenn der Hals einfach penetrant schmerzt, hilft mir manchmal ein kalter Wickel, der lindert zumindest, und ich habe auch den Eindruck, er hilft bei der Heilung. Kleines nasses (nicht tropfnass!) kaltes Baumwolltuch schmal falten und um den Hals wickeln, dann eine Schicht trockene Baumwolle drüber, dann einen Wollschal, eine Weile drauflassen (z.B. über Nacht). Oder Quarkwickel, aber den benutze ich selten, weil das eine große Sauerei ist… Quark auf ein Tuch auftragen, um den Hals (oder auf die Bronchien, wenn es da weh tut), dann viele trockene Tücher irgendwie drüberwickeln, weil die Quarkflüssigkeit sich verselbständigt und man zum Schluss eine Art körniger Frischkäse (aber nicht zum Essen!) im Tuch hat. Aber es tut gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s