Mühsal und so. Keine Dinosaurier.

Immer noch 61,6 Kilo. Ich erinnere mich dunkel, dass ich beim letzten Mal, als ich krank war – irgendwann letzten Sommer – auch ein unglaublich langes Plateau produziert habe. Mindestens vier Wochen. Also eigentlich schon kein einfaches Plateau mehr, sondern mehr ein Tafelberg oder eine Mesa. Leider ohne prähistorische Fauna. Klingt nach prima Aussichten, dass ich das Gewicht jetzt noch einige Zeit mit mir herumschleppe.

Ich werde das beobachten. Sollte es genauso lange dauern, habe ich den Beweis, dass mein Körper in dieser Hinsicht eben so gestrickt ist. Wäre nicht die erste Anomalie!

Gestern fiel mir das Training unglaublich schwer. Ich habe keine Ahnung, warum. Schon beim Aufwärmen war ich müde und danach kam mir alles deutlich anstrengender vor als normal, obwohl ich nirgendwo mehr Gewicht aufgelegt habe. Das Abwärmen war dann noch einmal ein echter Krampf und zum ersten Mal seit längerer Zeit war ich froh, als ich nach dem Sport nach Hause konnte.

Außerdem hat die Waldnymphe vergessen, mir das Rezept für ihren köstlichen low carb-Frühstückskuchen zu schicken und ich traue mich nicht nachzuhaken, weil ich nicht stressen will. Hirn im Laufrad und so.

Irgendwie ist derzeit in einfach allem der Wurm drin. Das nervt.

Da hilft es auch nicht, dass mein derzeit bevorzugtes Eskapismus-Instrument gestern eine grandiose Erweiterung angekündigt hat …

Im Juni bekommt TESO nämlich einen Morrowind-DLC, der nicht nur das riesige Vvardenfell-Gebiet, sondern auch eine neue, interessante Klasse bringen wird. Und natürlich bin ich maximal angefixt. Was nicht gut ist. Denn wenn ich im RL gerade gestresst bin, nichts so richtig läuft und ich mich einfach nur verkriechen möchte … ist so eine digitale Zockverlockung genau das, was ich nicht gebrauchen kann. Denn dann kapsle ich mich ab, ziehe mich völlig zurück und baue meinen Ängsten und der grauen Ebene damit die schönste aller Sprungschanzen direkt in meinen Kopf.

Ich muss es schaffen, den schwierigen Weg zu gehen. Das Anstrengende zu tun. Und trotz Plateau, Ängsten, Blödfühlen raus zu gehen. Leute zu treffen. Weiterzumachen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s