Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

Siebenundvierzigste Woche und 61,8 Kilo.

Tja, da dachte ich, es geht endlich abwärts – und zack, wieder 700 Gramm über Nacht drauf. Naja, komm´ ich drauf klar. So lange ich weiter schön trainiere, kann wenig schiefgehen. Und wenn es dann eben aus unerfindlichen Gründen den „Hungerstoffwechsel mit Set Point“ doch geben sollte und ich bis zum Ende meines Lebens von 1200 Kalorien am Tag leben muss, ist das auch kein Beinbruch. Wobei es dann weniger als 1200 Kalorien pro Tag sein müssten, da ich damit ja schließlich zunehme. Also dann halt tausend. Ist auch zu schaffen. Mit MyFitnessPal trackt es sich recht bequem, da kann ich mich gut im Rahmen halten. Wäre zwar sehr schade, da ich an 1800 Kalorien pro Tag deutlich mehr Spaß hätte als nur an tausend – aber anscheinend geht es ja nicht anders. Seit anderthalb Monaten Stagnation mit leichtem Aufwärtstrend trotz genauem Tracking, Training und Supplementierung – was soll es sonst sein, außer „meinem Set Point“?

Resignation. So sieht sie also aus. Eher mild.

Sorgt wenigstens dafür, dass ich auch dem seit gestern Abend verstopften Abfluss in der Küche gegenüber nur ein Schulterzucken habe. Rohrfrei und Pümpel haben nichts ausgerichtet. Muss also heute ein Profi ran. Tja und so.

Was hingegen recht gut gelaufen ist, ist die Herstellung des Low-Carb-Frühstückskuchens nach dem Rezept der Waldnymphe. Ich weiß zwar hundertprozentig, dass ich nie wieder ein Kilo Gelberüben von Hand reiben werde (die Anschaffung einer Küchenmaschine ist ab sofort geplant), aber der Kuchen an sich ist es wert. Das Rezept gibt es auf der „Backen in einfacher Sprache“-Seite meines Blogs. Bei zwei Kuchen haben zwei Scheiben dann zusammen 267 Kalorien, was eine feine Hälfte (etwas mehr als die Hälfte) meines Mittagessens darstellt.

Der Kuchen schmeckt hervorragend. Er ist locker und saftig und ich habe einen der zwei eingefroren, während der andere im Kühlschrank liegt und nach und nach verzehrt werden wird. Bei zehn Scheiben, die ich so aus einem Kuchen bekomme, reicht das genau für eine Arbeitswoche. Mal sehen, ob er am Freitag noch gut ist. Die Waldnymphe meinte zwar, dass er sich zwei Wochen im Kühlschrank halten würde – aber ich habe ihn ja schon kleingeschnitten. Könnte also Einfluss darauf haben.

Nun also auf in die Arbeitswoche.

Ich merke, dass mir meine samstägliche Erholung sehr fehlt. Es wird Zeit, dass die elende Fastnachtssaison endlich vorbei ist!

Advertisements

6 Kommentare

  1. Hm, der Kuchen klingt lecker! Allerdings überlege ich gerade: 200 g Datteln, das ist ganz schön viel Zucker, oder? Ich frag nur, weil er unter low carb firmiert. *rechnet* 66 g Zucker pro 100 g, also 132 g Zucker im ganzen Kuchen, bei zehn Scheiben 13,2 g pro Scheibe – plane bisher nur, bisschen mehr auf Low Carb zu gehen, habe daher noch nicht so die KH-Mengen im Blick, was verhältnismäßig viel und was wenig ist, aber ist das nicht relativ viel Zucker? Eine Frage hätte ich noch zu dem anderen Rezept „Bernd das sehr kleine Brot“ – ich mag Bohnen nicht, keine der Sorten, in erster Linie wegen der Konsistenz (was ja nach Pürieren egal ist), ein bisschen auch wegen des Geschmacks – kriegt man bei den Brötchen noch viel von dem Bohnengeschmack ab, oder geht das unter?

    Gefällt mir

    1. Ich habe die Datteln nicht hinterfragt, weil die Waldnymphe schon recht geübt in ihrer Low-Carb-heit ist. Andererseits isst sie auch sehr gern Bananen oder Kakifrüchte. Also ist sie da wohl wenig Low-Carb-päpstlich. 😀 Die Datteln lassen sich aber ersetzen oder weglassen – ich mag das Süße sehr gern.

      Bei mir schmecken die Brötchen nicht nach Bohne. Oder so, dass ich es nicht merke. Da kommen Chia und Flohsamenschalen stärker heraus. Da müsstest Du es vermutlich mal mit halber Menge auf einen Versuch ankommen lassen. Ich muss mal das Rezept für vegane Leberwurst aus Bohnen mit auf die Seite packen – die schmeckt dank Räuchertofu auch null nach Bohnen aber 1A nach Leberwurst!

      Gefällt mir

  2. Ich würde eher auf Wassereinlagerungen und Muskelaufbau tippen. Deine Gewichtsstagnation fällt zeitlich ganz gut mit deinem Trainingsbeginn zusammen, oder?
    Man darf sich nicht vertun wieviel Wasser man durch Mikrorisse in den trainierten Muskeln einlagert. (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Muskelkater, https://de.m.wikipedia.org/wiki/Muskelaufbau_Bodybuilding, s. Muskelhypertrophie)
    Und wie wir alle wissen: Muskeln wiegen mehr als Fett! 🙂
    Bietet dein Fitnessstudio eine Möglichkeit zur (regelmäßigen) Körperfettmessung? Vielleicht wäre das eine gute Möglichkeit zu prüfen, ob du nicht weiterhin Fett abnimmst und „nur“ dein Gewicht gleich bleibt. Oder man fotografiert sich einfach sehr regelmäßig selbst.

    Sag mal: Wie sieht es bei dir mit Hunger aus? 1200kcal ist etwas was ich selbst nie lange durchhalte, weil mein Hunger einfach zu groß ist.

    And now for something completely different 🙂
    Ich wollte nur mal sagen wie gut mir dein blog insgesamt gefällt. Ich finde es alles sehr relatable was du schreibst, du hast einen coolen (Nerd-)Humor und die Bilder und die Gesamtgestaltung machen was her.

    Ich wünsche dir trotz fehlender Samstagserholung einen guten Start in die Woche!

    Gefällt mir

    1. Ja, das mit den Muskeln ist auch meine Hoffnung. 😀 Und rein hosenweitemäßig werde ich auch irgendwie schon weniger. Hach, alles doof und so! Muss ich mal nachfragen, ob die im Gym KFA messen, habe ich bisher noch nicht.

      Die 1200 sind eigentlich schon recht ausreichend – ich faste ja von 19 Uhr abends bis 13 Uhr am nächsten tag, da hat man dann recht viel Essen in kurzer Zeit, da steh ich total drauf. 🙂 Und dank viel Protein hält es lange vor. Die „richtige“ Abnahme habe ich mit 800 am tag gemacht, das war manchmal schon etwas härter, das stimmt.

      Vielen Dank für das Lob! Ich schreibe gern und finde, dass ein Blog einem da ein angenehmes Wohnzimmer bietet!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s