Zwei Kilo in zwei Tagen. Mein Gott, Bob, das ist ja unglaublich!

Mantel

Der geniale Mantel, den mir Annesch geschickt hat. Demnächst gibt´s ein besseres Bild mit Licht und so. Heute morgen war es noch zu dunkel. Zipfelmütze! Ich muss Prinzessin Zelda retten!

In meiner Gewichtsklasse sind zwei Kilo Wasser mittlerweile eine echte Hausnummer! Schwarmintelligenz. Ich sach´s ja! Man riet mir zur Ruhewoche und tatsächlich – das eingelagerte Wasser macht sich unwillig auf die Socken. Ich bin heute Morgen bei glatt 60 Kilo. Was bedeutet, dass ich wohl doch kein Wundertier bin, das Energie aus der Sonne zieht, mich mit den Kalorien nicht selbst bescheiße oder mir des Nächtens löffelweise Kokosöl ins Gesicht stecke. Ich bin sehr zufrieden. Wenn ich mir anderthalb Kilo Muskelaufbau für drei Monate gebe (was anhand von Newbiegains und dank meines Testosterons – me She-Hulk, roaaarrrr!! – realistisch ist), bin ich jetzt fast dort, wo ich rechnerisch sein sollte. Sehr schön. Sehr beruhigend!

Noch ist die Kuh natürlich nicht ganz vom Eis; ich betrachte das Plateau noch nicht als durchbrochen. Aber es ist ein Trend erkennbar. Und ich habe nun ein Instrument, auch in den nächsten Wochen mit der sicherlich unweigerlich zurückkehrenden Stagnation, sobald ich wieder trainiere, umzugehen. Ich werde immer vier Wochen durchtrainieren und dann eine völlige Ruhewoche einlegen, damit das Wasser wieder abfließen kann. Ich finde, das klingt vernünftig. Damit wird die Abnahme zwar zu „zwei Schritte vor, anderthalb zurück“ aber zumindest geht es voran und ich kann weiter trainieren. Klingt gut!

Gestern habe ich ein Paket von der Post abgeholt (der Imperator hat nur 25 Sekunden von zehn Minuten Radfahren erkannt. Lustiger kleiner Scherzbold!). Und darin befand sich … der schönste Elfenmantel der Welt! Oben zu sehen und von Annesch zu mir gekommen. Ich bin unglaublich begeistert. Er passt fast perfekt, dürfte nicht kürzer sein (vor allem nicht an den Armen). Daraus schließe ich messerscharf, dass entweder Annesch auch so ein Zwerglein ist wie ich, oder ich ungewöhnlich lange Arme habe. Eins von beiden wird´s sein! Auf jeden Fall: DANKE! Ich bin entzückt und werde mich revanchieren, das steht mal fest.

Ich habe den Mantel heute direkt zur Arbeit angezogen und werde ihn auch heute Abend tragen, wenn wir in ein Konzert des Heidelberger Frühlings gehen.

Weitere Erfolgsmeldungen: Das Experiment „Flohsamenschalenpudding“ lief optimal. Ich brauche etwas weniger, als gedacht. Mit acht Gramm auf 400 ml Mandelmilch wurde das Ganze sehr fugenkittmäßig. Trotzdem lecker. Das sandige Kaugefühl stört ein bisschen, aber ist zu verschmerzen. Mein heutiges Mittagessen ist also Folgendes:

  • Flohsamenschalen, 5 Gramm – 10 Kalorien
  • Mandelmilch ungesüßt, 400 ml – 52 Kalorien
  • MyProtein Proteinpulver, 12,5 Gramm – 51 Kalorien
  • Flasty´s Blackline Chocolate Chunk, 8 Gramm – 18 Kalorien
  • P2B Dry Peanut Butter, 9,6 Gramm – 36 Kalorien
  • Backkakao, 2 Teelöffel – 50 Kalorien

Ergibt 217 Kalorien. Der Backkakao haut voll rein, aber mir war es gestern nicht schokoladig genug im Geschmack, trotz Flavour. Auf jeden Fall trotzdem eine sehr günstige Mahlzeit, die mich bis abends satt halten wird. Das Abendessen wird sehr hektisch, da mir kaum Zeit zwischen Heimkommen und Aufbruch zum Konzert bleiben wird. Deshalb gibt es belegtes Eiweißbrot. Harzer Käse ist mein Freund! Und ein Eimerchen Fertigskyr vom Lidl, weil ich keine Zeit haben werde, mir Obstquark anzurühren. Convienience-Food für den Gewinn. Aber nur heute!

Advertisements

5 Kommentare

    1. Weil ich auch ohne extra Milch auf meine 120 Gram Eiweiß (also zwei Gramm pro Kilo) komme und Mandelmilch mit 16 Kalorien pro 100 ml einfach unschlagbar kaloriengünstig bei feinem Geschmack ist.
      Für mich ist die Milch in diesem Fall nur Geschmacksträger, die makros hole ich mir anderweitig.

      Gefällt mir

  1. \o/ Juchu, freue mich, dass er Dir gefällt und die Längen stimmen! Ich weiß nicht, ich glaube die Ärmel waren mir nicht zu kurz auf meine 1,68 m. Und früher dachte ich immer, ich würde als Unsportliche problemlos meine Füße umfassen können, weil meine Arme so lang und meine Beine so kurz sind – dann sind es wohl doch nur die kurzen Beine und die Hypermobilität… 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s