It´s called fashion, look it up!

Als mir ein Bekannter den Tipp gab, mir einmal diese Hoodies anzusehen, wusste ich sofort, dass ich mindestens eins davon haben will (Achtung – Herrengröße. Da ist selbst „S“ ziemlich riesig!). Und jetzt besitze ich ein rosa Regenbogeneinhornalpaka-Oberteil. Ich hatte es gestern schon zum Laufen an und habe damit ein paar Teenager, die ich überholt habe, schwer erheitert. Das Beste am Erwachsensein ist immer noch, dass man sich viel weniger bemühen muss, cool zu sein. Das nimmt viel Erwartungsdruck aus dem Leben.

Außer Sport ist gestern wenig passiert. Ich hatte essensmäßig ein gutes Defizit, was meinen Körper nicht daran hindert, immer noch glatt sechzig Kilo zu behaupten. Was ich nicht glaube, mich aber nichtsdestotrotz mies fühle.

Wobei das auch der letzte Rest einer depressiven Episode sein könnte. Beziehungsweise, klarer formuliert: Der Beginn einer depressiven Episode. Aber weil ich immer mehr und bessere Mechanismen dagegen habe, fällt sie vergleichsweise harmlos aus. Noch vor anderthalb Jahren hätte mich das Ganze nun für mehrere Wochen immer weiter runtergezogen, bis ich einige Zeit nur noch im Haus verbracht hätte. Aber jetzt erkenne ich die Anzeichen und steuere aktiv dagegen. Ich glaube, Sport ist ein wirklich gutes Mittel gegen Angstzustände und Depressionen. Zumindest fühlt es sich bei mir so an. Ich bin jetzt zwar unwillig, mit anderen Menschen zu interagieren und sammle Argumente, warum ich die nächsten Tage dringend für mich allein sein muss … aber prinzipiell möchte ich mich dennoch bewegen.

Der Kontrollverlust-Thread im Ohne-Unsinn-Forum hilft mir sehr. Einerseits ist es natürlich beunruhigend, dass so viele andere Leute auch dieses Problem haben. Andererseits hat ein Post von Erzählmirnix auch beleuchtet, dass es diese Schwierigkeiten wohl bei jeder größeren Anpassung im Leben gibt, sie einem aber eben nur an bestimmten Punkten auffallen.

Da kann man Hoffnung haben, dass es sich mit zunehmender Normalisierung der Situation legt. Und bis dahin fahre ich eben eine sich graduell lockernde Vermeidungsstrategie.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wie unglaublich cool das Shirt:D. Ich habe übrigens Post bekommen und bin zutiefst beeindruckt und very verliebt in die Zeichnungen. Ich konnte nur mit dem Namen zunächst nichts anfangen und war hart verwirrt XD. Gibt nochn Post dazu, in naher Zukunft, danke auf jeden Fall:).

    liebste Grüße
    die Wren

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s