Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

neunundfünfzigste Woche und 61,5 Kilo.

Das Trifecta der Wassereinlagerung: Salz, Kohlenhydrate und zu viel Sport. I haz it. Aber fünf Kilo über Soll ist selbst für meine Verhältnisse echt ein Wort. Noch drei Wochen, dann werde ich in dieser Hinsicht mal etwas entspannen. Körperfettwert als der neue heilige Gral, wenn mich schon das Gewicht nicht weiterbringt.

Glücklich bin ich damit nicht, da ich weiterhin alles richtigmache (getracktes 500er Defizit, Cardio, Kraftsport, viel trinken, Makros und Nährstoffe im Blick und gegebenenfalls supplementieren … yadda, yadda) und trotzdem schon fast wieder auf dem Plateau von vor der no-sports-Woche angekommen bin. Was soll ich denn noch tun? Nie wieder Sport machen, nur damit ich meinen Gewichtskorridor erreiche? Na danke, Skinnyfat ist nicht mein Ziel.

Mehr gibt´s heute nicht, da allgemeine Grantigkeit dank unberechenbaren Körperklumpens. Und überall Autsch dank Muskelkater. Ich habe mich gestern beim Sport ziemlich fertiggemacht, weil ich Lust dazu hatte und mich stark fühlte. Bis mich dann sehr plötzlich alles einholte und ich drei Geräte, die ich nach den freien Gewichten noch anhängen wollte, liegenließ, um nach Hause zu wanken – nein, nach Hause zu joggen. Weil ich statt wie gewöhnlich Fahrrad zu fahren, gerannt bin. Der Rückweg war schneckig, da kaputt. Irgendwie alles nicht so glänzend gerade.

Advertisements

5 Kommentare

  1. Versuch doch mal, Dein Sportprogramm umzustellen. Vielleicht häufigere, aber sanftere Einheiten oder so. Halt, dass die Muskulatur zwar leicht (!!) gefordert wird, aber nicht so extrem, dass sie mit diesen Wassereinlagerungen in de Fasern reagiert.
    Also leichtere Gewichte und vielleicht (falls zeitlich machbar) dafür eine Einheit morgens und eine Abends.

    Versuch macht kluch…

    Gefällt mir

    1. Morgens und Abends geht zeitlich nicht. Ich fahre so früh zur Arbeit, da hat das Gym noch nicht auf und zum Laufen ist es mir dann noch zu gruselig dunkel.
      Irgendwie bin ich auch sauer auf meinen Körper, dass er sich einfach nicht anpasst und mit den Gewichten klarkommt. Außerdem – er bildet doch Muskeln aus, warum also das ganze Wassereinlagern?
      Ich fürchte, da siegt Sturheit über Weisheit.

      Gefällt mir

      1. Gerade in der Mittagspause noch im Podcast gehört: Weil MUSKELgewebe viel mehr Wasser speichern kann als FETTgewebe.
        Vielleicht ist das ein Trost?
        Und irgendwie einleuchtend: In ein Kilo Butter bekomm ich kaum Wasser rein, in ein Kilo Steak aber schon.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s