Wieder mal der Gesamtumsatz

Ich bin ja ständig unsicher, wie viel ich denn nun kalorienmäßig verbrauche. Ich bin recht klein und wiege nun auch nicht mehr allzu viel, so dass mich 200, 300 Kalorien zu viel schon wieder auf die Road to Obesity schicken können. Deshalb ist es für mich wichtig genau zu wissen, wie viel ich an einem normalen Tag verbrauche.

Und dank des Imperators habe ich nun die deprimierende Wahrheit: TDEE-Calculator hat recht. An nicht-Sport-Tagen verbrauche ich komplett 1550 Kalorien. Nicht mehr. Keine einzige verdammte Kalorie mehr. An Sporttagen sind es dann rasante 1750 Kalorien. Soll heißen: Ab Juni gibt es für mich tatsächlich den Gesamtumsatz.

Ich könnte natürlich die Weisheit eines Gummi-Armbands anzweifeln. Aber das Teil beobachtet mich nun bald einen Monat, das sollte schon eine statistisch verwertbare Datenmenge gesammelt haben. Das zeigt, mit wie wenig Kalorien man auskommt. Und wie falsch diese immer wieder herangezogene „2000 Kalorien im Durchschnitt pro Tag“-Sache ist. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Lebensweise so viel weniger aktiv sein sollte als die des Durchschnittsbürgers. Denn im Schnitt glaube ich nicht, dass jeder Deutsche jeden Tag eine halbe Stunde Sport macht. Dann wären Gym und Laufstrecke deutlich voller!

Auf jeden Fall wundert es mich dann nicht, dass man überall Übergewichtige sieht. Und neeeeein, das ist nicht mein Körper, der nun im „Hungermodus“ nach dieser langen Abnehmzeit ist. Das ist schlicht und einfach Physik. 162 cm sind nicht viel, 58 Kilo auch nicht – ergibt zusammen mit Schreibtischjob eben einen geringen Verbrauch! Hat nix mit „eingeschlafenem Stoffwechsel“ oder eingeschlafenen Füßen zu tun. Thermodynamik waits for no man!

Hindert mich aber nicht daran, fürs Wochenende Kalorien vorzusparen. Ich will mir nämlich Macarons kaufen und bei Starbucks ein kaffeeähnliches Heißgetränk zu mir nehmen. Ein Macaron liegt etwa bei 70 Kalorien (nicht die wundervoll handtellergroßen, die es in Frankreich gibt. Nur die Zwergrasse, die man hierzulande für normal hält) und ich werde sechs Stück kaufen. 420 Kalorien. Plus 300 für den Pseudokaffee. Sportlich aber zu schaffen. Und ich freue mich sehr auf diese Zuckerorgie! Dafür gehe ich auch gern noch ein paar Cardioeinheiten machen.

Vor allem da ich festgestellt habe, dass Cardio gar nicht so der Satan ist. Sondern mir die Lauferei Spaß zu machen beginnt. Ich habe dank Kraftsport eine gute Muskelmasse und auch die Ausdauer scheint zu stimmen, was ich daran merke, dass ich keinerlei Probleme mit dem Atmen habe. Absolut normal und ohne Keuchen. Auch der Puls geht sehr schnell wieder nach unten. Einziger Pferdefuß (im wahrsten Wortsinne) ist das immer noch ziepende Bein, das ich seit Paris mit mir herumschleppe. Sobald ich drei Tage hintereinander laufen gehe, jammert die Rückseite meines rechten Oberschenkels. Ob ich tatsächlich mal zum Arzt gehen sollte? Aber ich mag keine Arztbesuche …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s