Mehr Eitelkeit

Ich muss mir noch eine Gelegenheit ausdenken, zu der ich dieses endgeile Kleid tragen kann. #hennesandmauritz

Ein Beitrag geteilt von B.S. (@pinkpointypony) am

Gestern war ich Strohwitwe und habe den Tag genutzt, ausgiebig allein unter Menschen zu sein. Soll heißen, dass ich probiert habe, ob die sensationell mit 2,6 Sternen bewertete Bahn-Ticket-App wirklich so schlecht ist (war sie nicht) und dann mit der S-Bahn in die Stadt gefahren bin.

Dort habe ich dann auf die Verwendung der Straßenbahn verzichtet und bin überallhin zu Fuß gegangen, so dass ich am Ende des Tages fast 16.000 Schritte auf dem Imperator hatte, was für meine Verhältnisse schon sensationell ist. Gut, da waren viele vom sehr frühmorgendlichen Joggen (ich habe einen sehr großen Hasen gesehen) aber das Gelatsche zwischen tausenden anderen Konsumwilligen hat geholfen.

Ja, Konsum. Ich habe mir nicht nur das oben zu sehende Kleid gekauft, sondern auch einen Rock und zwei Oberteile. Und Macarons. Und habe bei Starbucks ein Humpty-Dumpty-Tralala-Getränk zu mir genommen (die haben immer so ewig lange Namen … irgendwas mit iced und Frappuccino und caramel).

Ich mag das schwüle Wetter. Diese Andeutung von Sommer in der Luft, die plötzlichen Regenschauer und den Ozongeruch. Und wenn man den Orakeln glauben schenkt, soll es nächste Woche ja noch mehr davon geben. Mal sehen, wie sich das auf mein Sportpensum auswirkt.

Jetzt trabe ich erst einmal los ins Gym und lade mir Eisen auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s