Der Montags-Wiegewolf sagt …

Wiegewolf

sechzigste Woche und 59,9 Kilo.

Immer noch Wasser aber erstaunlicherweise trotz heftigsten Trainings gestern und dem nur natürlichen Muskelkater heute trotzdem noch im Rahmen. Das bestärkt mich darin, auch diese Woche wieder Montags Sport-Ruhetag, Dienstag bis Freitag Laufen und am Wochenende Krafttraining zu machen. Ist zumindest im Moment Erfolg versprechend!

Ansonsten habe ich wenig Abnehm- und Trainingsrelevantes. Außer, dass ich mal wieder zu viel Eisen aufgelegt habe und nun vom Squat irgendwie mein rechtes Knie schmerzt. Und der rechte Sägemuskel von irgendwas, das ich offenbar beim Benchpress falsch gemacht habe. Churchill hatte schon recht: no sports. Aber andererseits macht es Spaß. Und wenn man alles sein lassen würde, das einem schaden kann, gäbe es keine Raucher und niemand würde Alkohol trinken. Und im Vergleich zu diesen beiden Sachen ist Sport doch die gesündere Art, sich kaputt zu machen!

Ich habe wieder Spaß an meinem Gemüse-Spiralschneider gefunden. Der lag ein halbes Jahr unbenutzt in der Schublade, weil es irgendwie schon schneller ist, das mit dem Messer zu machen. Aber ich wollte gestern Abend Shiratakinudeln mit noch mehr Nudeln und Tomatensauce, weshalb ich die „noch mehr Nudeln“ eben aus Gelberüben und Zucchini erzeugt habe.

Und weil das so lecker war, gibt´s das heute nochmal. Das afrikanische Gewürzmischungs-Ding, das ich von G. geschenkt bekommen habe, ist wirklich toll für Tomatensauce. Obwohl es bestimmt nicht dafür gedacht ist.

Ansonsten habe ich wieder mal eine starke innere Unruhe. So etwas geht häufig Angstschüben oder depressiven Episoden voraus. Gefällt mir natürlich gar nicht – aber man kann das nur verhindern, in dem man den Kontakt mit Menschen konsequent vermeidet – und an diesem Punkt war ich schon mal und möchte nicht wieder hin.

Ich bekämpfe das ein wenig, in dem ich mich zu einem kleinen Teil zurückziehe. Zum Glück gibt es im Moment einige interessante Serien, die beim Eskapismus helfen können (neben dem überaus guten „SPQR“ von Mary Beard, natürlich!). Ich habe „American Gods“ für mich entdeckt und jaule ein wenig, weil es erst drei Folgen davon gibt. Und „Ripper Street“ hat es zu einer vierten Staffel gebracht, der ich aber noch nicht ganz traue, weil die dritte so gar nichts war. Vielleicht kriegen sie rahmenhandlungsmäßig wieder die Kurve. Das würde mich sehr freuen! Und für Ende Juni ist die zweite „Preacher“-Staffel angekündigt. Was will ich also mehr? Ablenkung ist möglich.

Nur noch zweimal Wiegewolf, dann wird zum Anteils-Analysen-Alpha (oder –Athro) gewechselt. Ich muss dafür noch eine Illustration machen.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s