Ich habe ein Monster erschaffen!

Gestern hatten der Erklärfaun und ich Datenight zu zweit, weil die Waldnymphe mit ihrer besten Freundin saunieren war. Wir sind erst etwas spazieren gegangen (die Tatsache genießend, dass wir so schnell marschieren konnten, wie wir wollten!), haben uns dann in einem Café einen Salat und einen Flammkuchen gegönnt, haben im Real noch einen Pott Ben&Jerry´s erstanden und uns dann auf die Couch verfügt.

Vorgeblich, um „Let´s dance!“ zu gucken (eines unserer guilty pleasures, ähnlich wie GNTM). Aber dann stellte ich fest, dass einer der Teilnehmer exakt wie der Rate-Djinn bei Akinator aussieht, woraufhin der Erklärfaun „Akinator?“ fragte, ich es ihm zeigte und ab da war der Abend ein einziges Herumgealbere.

Wir haben Feldherren aus dem dreißigjährigen Krieg (Piccolomini), fiktive Figuren (Felix Krull) und sogar den Imperator (den aus Warhammer, nicht den Star-Wars-Imperator oder mein Fitnessarmband) raten lassen. Sind dann soweit gegangen, es mit Malkav zu versuchen. Gerieten in Diskussion, ob Malkav nun Geschwister hatte (als Toreador-Spielerin bin ich von der Unterstellung, Malkav und Arikel wären Geschwister, nicht ganz so entzückt) und lachten albern, als die Frage „hat Deine Figur einen großen Penis“ kam.

Ja, Akinator ist schon ein nettes Spielzeug.

Trainingsmäßig lief gestern außer den vielen Schritten dank des ausgedehnten Spaziergangs nichts. dafür war ich heute morgen schon Laufen (meine Mutter hat mir einen Sport-BH geschenkt. Großartiges Teil, leider scheuern die Träger und damit ist es raus!) und bin mit dem Fahrrad bis nach Mannheim gefahren, um Shiratakinudeln zu kaufen. Die Sportkalorien brauche ich heute aber auch dringend, weil J1 seinen Geburtstag feiert und es in der gewählten Lokalität eher deftige Sachen zu essen gibt. Klar, Salat ginge immer. Aber ich mag keinen Salat. Ich bin eine Vegetarierin, die keinen Salat mag (manchmal schon, aber dann meist nur Tomaten-, Gurken- oder Kartoffelsalat). Ist das poetische Gerechtigkeit?

Advertisements

7 Kommentare

  1. Also zu den scheuernden BH-Trägern: das Problem hatte ich auch mit meinem ansonsten gut sitzenden Lidl-BH, dass der quasi an den Nähten, wo die Träger vorne an den „Körbchen“ befestigt sind, sehr gescheuert hat – ich hab einfach kleine zugeschnittene Stückchen Pflaster drum herum geklebt und seitdem ist alles super :))

    Gefällt mir

    1. Das ist so ein komisches Ding, dass eine Art Klettverschluss hat, um die Träger zu verstellen. Und der untenliegende Teil dieses Klettdings bildet einen Wulst, der scheuert. Ich müsste mal sehen, ob man Deinen Pflastertrick da auch anwenden kann. 🙂

      Gefällt mir

      1. Manchmal fragt man sich echt, wer diese Dinger designt:D
        Teilweise sehen die toll aus, aber sind dann praktisch einfach ungeeignet:/
        Immer noch sehr zufrieden bin ich allerdings mit meinem H&M Sport-BH, der sitzt perfekt, nix scheuert und nix wackelt:D

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s