Sieben fette und sieben magere Kühe

Sehr biblisch, nicht wahr? Und ich habe keine Ahnung, in welchem der Jahre ich mich gerade befinde. Essenstechnisch bestimmt wieder am Anfang der fetten Jahre. Und deshalb muss ich aufpassen wie ein Schießhund. Denn schon das Pfingstwochenende hat gezeigt, dass ich immer noch so eine Buffettfräse bin, die problemlos genau so viel essen kann, wie ihre deutlich größeren und schwereren Partner! (Davon unabhängig: Es war ein bisschen gruselig, dass wir drei bei J1s Geburtstagsfeier die einzig Normalgewichtigen waren.)

Auf jeden Fall muss ich weiterhin aufpassen. Ich bin sehr dankbar für meinen geregelten Wochenrhythmus, der mir zumindest von Montag bis Freitag die Kontrolle verschafft, die ich offenbar immer noch brauche.

Heute gibt es zum Beispiel zum Mittagessen den leckeren Quarkporridge mit Himbeeren (360 Kcal) und 250 Gramm Magerquark mit 100 Gramm Cherrytomaten (185 Kcal). Abends gibt es 300 Gramm Zucchini, 150 Gramm Gelberüben, 250 Gramm Tomatensauce, 150 Gramm Spitzpaprika und 200 Gramm Tofu (zusammen 416 Kcal). Und zum Nachtisch eine Banane mit Erdnussbutter (270 Kcal). Je nach Laune dann noch einen Pott Skyr mit frischen Heidel- oder Brombeeren (zusammen 253 Kcal) – aber nur, falls ich heute Laufen gehe, was noch nicht sicher ist, weil ich mir eine kleine Nagelbettentzündung gefangen habe, die bei jedem Schritt schmerzt. Nun überlege ich noch, ob ich heute Abend eine Sissy bin oder nicht. Mit diesen Nahrungsmitteln komme ich also auf knapp 1550 Kalorien. Absolut vertretbar und auch genug. Also fette Kühe für mich!

Magere Kühe gibt es allerdings an der Skyr-Front. Jetzt habe ich mich gerade daran gewöhnt, dass der Lidl-Skyr die optimale Portionsgröße hat (ich mag eigentlich nur den Naturskyr. Die Früchte haue ich mir lieber selber rein), da beschließt unser örtlicher Lidl, dass sie komplett abreißen und neu bauen müssen, um nicht gegen den ebenfalls gerade zum Proll-Chic-Shoppingtempel renovierten Aldi fünfzig Meter weiter abzustinken. Finde ich unnötig, da ich den ranzigen Charme der Achtziger sehr schätze. Ich brauche kein Einkaufserlebnis, ich brauche Lebensmittel. Aber ich bin da offenbar nicht in der Mehrheitszielgruppe. Also bis November entweder keinen Skyr für mich (Aldis Miniskyrbecher sind Killefitt, da kaufe ich dann lieber wieder Magerquark) oder eine gelegentliche Odyssee zum Lidl im Nachbarort, um eine Palette Milchprodukt einzusacken, die mir dann den Kühlschrank vollstellen werden. Hrmpf und so.

Von den Nahrungseskalationen (fette Kühe! Auch für Vegetarier! Geniale Bananen-Erdnuss-Patty-Burger!) mal abgesehen war Pfingsten aber super. Viel gespielt, viel gelacht. Und mit dem Erklärfaun Pläne geschmiedet, wahlweise mit dem Containerschiff nach Island, dem Unimog nach Wladiwostok oder dem Mähdrescher durch Moldawien zu fahren. Bis auf Letzteres meinen wir das – sehr zum Entsetzen der Waldnymphe – auch durchaus ernst. Der „great american road-trip“ in der Osteuropa-Variante. Wäre schon cool. Dauert halt lange. Und man muss den Unimog dann vor Ort verhökern und mit der Transsib zurückfahren. Was bedeutet, dass wir noch einen Mitreisenden mit Russischkenntnissen brauchen. Ich fürchte, dieser Reisetraum benötigt noch ein wenig Finetuning.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Was meinst Du mit „Killefit“, zu klein oder haben sie mehr Kalorien („Fit-Killer“)…? Ich kenne das Wort wirklich nicht :-D… Wahrscheinlich habt Ihr Aldi-Süd, oder? Ich bin zwar aus alltagswegtechnischen Gründen selten bei Aldi (bei uns Nord), aber die Skyr-Bechergröße kommt mir da ähnlich vor wie die von Lidl (und die ist bei uns, weiß nicht, ob sich das regional auch bei Lidl unterscheidet, 350 g, habe gerade nachgeschaut). Ich habe sonst auch, wenn ich entsprechend einkaufen gehe bei Rewe oder Edeka und Co, den Skyr von Arla, den ich geschmacklich, gerade in der Pur-Variante, am besten finde – der wird in 450-g-Bechern verkauft. Und von Arla kaufe ich mir auch manchmal freiwillig einen mit Aroma, weil die Honig-Variante echt lecker ist…

    Gefällt mir

    1. Bei unserem Aldi Süd gibt´s Skyr nur in 150-Gramm-Bechern. Und das ist albern. 🙂 Eben Killefitt: https://www.mundmische.de/bedeutung/35818-Killefitt
      Der Arla-Skyr kostet im Vergleich Arm und Bein (für arme Grafiker ein Argument) und hat mir zu viel Fett – der Lidl-Skyr (jap, 350 Gramm im wiederverschließbaren Becher mit Deckel) war in der Hinsicht ideal. Ich werde halt wieder auf Magerquark umschwenken. Den muss ich dann zwar erst einmal immer glattrühren, aber bevor ich für 500 Gramm Skyr dann vier (!!) Becher Plastikmüll produziere, ist mir das lieber.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s