Inquiring minds want to know …

Wie lange der Körper wohl braucht, sich an die Hitze anzupassen?

Denn obwohl ich gestern einen Kilometer weniger gelaufen bin, war ich völlig im Eimer und hatte zwischendurch tatsächlich das Bedürfnis, auf Gehen zu wechseln. Dem ich aber nicht nachgegeben habe. Trotzdem … da der Wetterbericht nun die nächsten zwei Wochen (?) von schlimmer Hitze schwadroniert, wird das unschön, wenn ich es nicht schaffe, damit klar zu kommen. Ich kann nicht morgens laufen, obwohl ich das viel lieber möchte. Aber wer um halb sechs aus dem Haus muss, kann nicht noch eine dreiviertel Stunde früher aufstehen. Und weil ich eben deswegen auch abends früh ins Bett muss, kann ich auch die nächtliche Abkühlung nicht nutzen. Mir bleibt nichts, als die Zähne zusammen zu beißen. Und weiter die späte Nachmittagshitze auszuhalten. Bin ja nicht die Einzige, die unter dem Wetter leidet. Wren scheint auch am Stock zu gehen.

Warum an manchen Tagen einfach alles langsam gehen muss?

Wenn sich alles gegen einen verschwört. Die Spülmaschine ihren Zickigen hat und man die Hälfte des Geschirrs nachspülen muss. Ein LKW ungelogene zehn Kilometer lang drei andere seiner Art überholt – mit etwa 5 Km/h mehr … Und erst als die Autobahn eine Ausfahrt weiter dreispurig wird, überholt werden kann. Manche Leute sind einfach asoziale Arschlöcher, da gibt es keine beschönigenden Ausdrücke. Und meine Gelberüben haben Schimmelflecken entwickelt, die man zum Glück wegschälen kann, was aber die morgendliche Essensvorbereitung auch nicht gerade schneller macht. Alles. Viel. Zu. Langsam.

Was Niantic mit seinem neuen Pokémon Go-Update sagen will?

Ich dachte, sie schalten nur Arenen ab, um sie zu überarbeiten. Nun ist „mein“ Poké-Stop plötzlich eine „Arena im Bau“ und ich habe keine Lust mehr. Überall auf der Karte sind Stops zu Arenen geworden und das ist für jemanden wie mich, der nur sammelt, weil man gegen 24/7 spielende Schulkinder und ihre in pubertärer Manie auf obszöne Werte gezogenen Killermon eh keine Chance hat, eine Änderung, die mir das Spiel vermiest. Ich glaube, es wird Zeit für ein neues Smartphone-Spiel für mich. Ich könnte I. in ihrer Verteidigung der Ingress-Bastion unterstützen. Wobei ich eigentlich außer dem Akinator kein Mobile Gaming brauche. Tja, Ende einer Ära. Tut mir leid, Pokémon Go. War schön mit dir. Aber wenn du stressig wirst, fliegst du.

Warum man manchmal das „frag mich alles!“-Schild umhängen hat?

Und das sogar beim Joggen! Ich bekam gestern zweimal Fragen nach dem Weg. Sehr bizarr. J2 meinte, dem könne man mit der Kenntnis einer Nischensprache gut entgehen, indem man Unwissen simuliert. Aber ich mag eigentlich ja auch helfen. Nur kann ich mich nicht einmal mehr erinnern, wann ich das letzte Mal nach dem Weg gefragt wurde. Geschweige denn gleich zweimal innert einer Stunde! Man könnte meinen, die Leute könnten kein Google Maps bedienen. Ich bin zu sozial unverträglich. Mal wieder.

Und sonst?

Hat der Verlag, bei dem ich arbeite, gestern den „Kinderspiel des Jahres“-Preis gewonnen. Die ganz große Nummer in der Branche. Dementsprechend geht es nun auf der Arbeit zu. Ich freue mich natürlich, habe aber schon einige Hektikaktionen deswegen auf den Tisch bekommen. Aber das wird alles.

Und ich verspreche, dass es bald mal wieder Selbstgezeichnetes statt Gaming-Headerbilder geben wird. Ich bin nur gerade furchtbar unzufrieden mit Allem, was ich so tue.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s