Strange days have found us …

Okay, gestern war der mit Abstand seltsamste Tag der letzten zehn, vielleicht sogar zwanzig Jahre meines Lebens. Und ich kann es nicht aufschreiben, weil es sonst vielleicht zu erkennbar ist und ich ja niemanden entblößen möchte. Verklausulierte Kurzfassung: Ich weiß nun, dass man Polizei und einen Notarzt braucht, um Leute gegen ihren Willen einliefern zu lassen. Obwohl es zu ihrem Besten ist.

Eigentlich eine prima Sache. Ich ziehe mal den Godwin und stelle fest, dass es in diesem Land früher mal zu einfach war, neurodiverse Menschen einfach so zu entmündigen und wegzuschaffen. Von daher – hurra für den weiteren Weg! Und ich weiß, dass wir depressiv/angstgestörten noch die „harmlosen“ Verrückten sind, weil wir einfach funktionieren, bis wir es nicht mehr tun.

Genug gesagt. Ich war abends dann noch bei Frau Schwan, weil ich mit jemandem darüber reden musste, was passiert war und ich dort eher vorbeikam als bei meinen beiden besseren Dritteln. Außerdem hat sie schon Erfahrung mit so etwas. Es war sehr hilfreich, aber ich bin trotzdem noch reichlich komisch drauf. So etwas erlebt man wirklich nicht all zu oft. Zum Glück.

Um das Adrenalin loszuwerden habe ich direkt nach der Situation Liegestütze gemacht und bin dann Laufen gegangen. Bei 36,5 Grad und Ozon bis dorthinaus. Aber das war mir egal. Ich musste mich bewegen, um klar zu kommen. Hat auch gut funktioniert, obwohl ich dann geschwitzt habe wie ein Schwein (schwitzen Schweine über die Haut? Internet sagt nein, weshalb diese Redensart Käse ist).

Ansonsten würde ich mich jetzt schräg fühlen, die Belanglosigkeiten meines restlichen Alltags gestern zu dokumentieren. Mal sehen, ob es heute normaler wird.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s