Neue Welten und unbekannte Dimensionen …

Bratpfannenfolie. Bratkartoffeln ohne Öl. Läuft bei mir. #ohneunsinnabnehmen

A post shared by B.S. (@pinkpointypony) on

Nein, ich bin nicht die Enterprise, habe aber gestern meine neue und total aufregende Bratpfannenfolie getestet. Und die ist schon in gewisser Weise eine ganz unbekannte Kochdimension. Denn sie funktioniert tatsächlich ganz genauso wie angepriesen. Man legt sie in die Pfanne, macht die Herdplatte an, wartet die übliche Zeit und wirft dann das Bratgut hinein. Und siehe da – es läuft! Die Kartoffeln werden lecker knusprig, als hätte man Öl verwendet. Komischerweise dürfen aber Spiegeleier nicht mitspielen. Die sind explizit in der Bedienungsanleitung ausgeschlossen, weil sie wohl aus irgendwelchen Gründen doch festbappen. Magie oder so.

Aber sonst klebt wirklich nichts an der Pfanne fest. Vermutlich kann man eine halbe Sau drauf braten und die Folie lacht darüber. Stattdessen spült man das Ding aus der Raumfahrt (Vermutung meinerseits. Kommt doch alles aus dem All!) später einfach mit Wasser ab und sie ist wie neu. Ein echtes haushaltstechnisches Wunder. Ich bin sehr entzückt. Und werde jetzt in Zukunft wieder öfter Kartoffeln essen. Sie sind für Gemüse natürlich schon anständig energiedicht, bringen fast 80 Kalorien pro 100 Gramm mit – aber wenn man sie mit Zucchini, Paprika und Tomaten kombiniert, gleicht sich das wieder aus.

Obwohl die Portion am Ende nicht so groß war, wie ich erhofft hatte, wurde ich von meinem Abendessen trotzdem sehr gut satt. Konkret waren es: 300 Gramm Kartoffeln (219 Kalorien), 250 Gramm Zucchini (55 Kalorien), 150 Gramm Spitzpaprika (50 Kalorien), Teriyakisoße (30 Kalorien) und Gewürze (hauptsächlich Rauchsalz, Pfeffer und Curry).

Für 354 Kalorien eine Pfanne voll kann man nicht meckern. Dann noch eine Banane mit der guten Meridian-Erdnussbutter und ein Riesenbecher Magerjoghurt mit einem kleingeschnittenen Plattpfirsisch und ich war versorgt.

Ansonsten war ich weise und bin bei 37 Grad (im Ernst!) und Gewitterdrohung nicht laufen gegangen. Stattdessen war ich mit A., die ja wie gestern erwähnt, gerade ihre ersten Schritte in TESO unternimmt, in Tamriel unterwegs. Das war auch schön. Sie stellt sich deutlich schlauer an als ich damals. Insofern habe ich keine Bedenken, dass sie auch allein viel Spaß haben wird. Und sonst halt alle so – TGIF!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s