Die Antwort auf Alles!

Finn_Ponywolf_Shirt_1707

Ich bin Annesch für ihren Tipp mit dem Laufbuch wirklich sehr, sehr dankbar! Nicht nur, dass ich jetzt keine Angst mehr davor habe, mich innert einiger weniger Jahre zum Krüppel zu laufen, nein, ich habe es dank der Tipps zur Technik sogar geschafft, innerhalb von nicht ganz einer Woche fast zehn Sekunden von meiner Rundenzeit abzuknapsen! Das war so ein unglaubliches Aha-Erlebnis! Das einzige, was ich geändert habe, ist, dass ich meine Schrittweite verkürzt habe und meine Füße flacher aufsetze. Das mag dann nicht mehr so schwanengleich-elegant aussehen (*hust* … as if …), macht mich aber immens schneller! Wie so eine kleine Dampflok.

Die Herzfrequenz beeinflusst diese Technikveränderung nicht. Was ich ergonomischer laufe wird durch die höhere Geschwindigkeit wieder aufgefangen, so dass ich am Ende ungefähr den gleichen Trainingseffekt habe. Jetzt beobachte ich gespannt, wie sich das auf längere Sicht halten lässt. Denn an Wochenenden, wenn ich zu meiner Idealzeit und zu meinen Idealbedingungen (sechs Uhr morgens, direkt nach dem Aufstehen und auf nüchternen Magen) laufen kann, bin ich natürlich immer gut drauf und habe prima Zeiten. Der wahre Härtetest ist „nach einem Tag auf der Arbeit, den Bauch voll Porridge vom Mittagessen und dazu noch dreißig Grad im Schatten“. Das werde ich heute angehen. Der gestrige Sport-Ruhetag (mal wieder ordentlich Muskelkater von den Deadlifts und der kleinen Eskalation an der Leg Press …) hat mich mit Energie und Vorfreude versorgt.

Was mich auch mit Energie versorgen wird ist die Linzertorte. Vatereinheit ist ja unter anderem gelernter Bäckermeister und jedes der Kinder darf sich zum Geburtstag seinen Lieblingskuchen wünschen. Normalerweise ist das bei mir „der Gerollte“. Ein Hefeteig in der Gugelhupfform mit einer Füllung aus herber Schokolade, Nüssen und Rosinen. Da ich aber dieses Jahr lieb zu meiner Beziehungskonstellation sein und teilen möchte, muss ich darauf Rücksicht nehmen, dass die zwei Banausen keine Rosinen mögen (echt jetzt! Rosinen sind großartig! Rosinenkekse vor Schokoladenkekse! Team Rosine all the way!). Deshalb habe ich mich für meinen Zweitlieblingskuchen entschieden. Linzertorte. Das habe ich dann am letzten Freitag angekündigt, da die natürlich etwas mehr Vorlauf benötigt, wenn man wie Vatereinheit das Gewürz selber mischt und dergleichen.

Heute Abend werde ich nach der Arbeit das Kunstwerk abholen, in handliche Stücke teilen, eins davon zum Nachtisch essen und den Rest bis zum Wochenende einfrieren. Große Freude.

Gestern gab´s wieder die wöchentliche „personal playlist“ in Spotify. Langsam kommt der Algorithmus der Sache näher. Mittlerweile gefallen mir bestimmt 60% der Sachen, die er mir vorschlägt. Amüsantes Ereignis: Statt „Powerwolf“ habe ich „Ponywolf“ gelesen. Weshalb ich noch einmal das Bild von Finn in seinem Ponywolf-Fanshirt in Kindergröße posten muss.

Advertisements

8 Kommentare

    1. Vielen Dank!
      Jap, gestern war Geburtstag. Ich habe eine Shimmer-Coconut-Body-Dings-Creme vom Bodyshop von der Waldnymphe bekommen. Und gehe am Freitag mit dem Erklärfaun ins Kino. Dazu noch die Torte – eine echt gute Ausbeute, geschenkmäßig. 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s