Hosen

Hosengrößen

… werden offenbar ausgewürfelt. Ein Inch ist ein Inch ist ein Inch? Nope, nicht in der Modebranche. Kaufe ich mir bei H&M eine 29er Jeans sitzt sie eng aber gut. Bei diesem Outlet-Dings ist 29 etwas weiter und bei Esprit ist 29 sehr, sehr gemütlich. Ja, ich weiß schon, dass auch der restliche Schnitt viel dazu beiträgt, wie sich eine Hose anfühlt. Aber die „29“ ist doch die Bundweite. Und damit eine feste Zahl. Und wenn sie es nicht ist – wozu braucht man dann überhaupt irgendwelche Angaben? Dann kann man auch gleich die bekloppten Fantasiebezeichnungen der Fatacceptance übernehmen und ich habe dann Hosengröße „lovely“ oder „gorgeous“ oder „goddess“ oder „Pommes Schranke“, die mir so viel oder wenig sagen wie 29.

Dieses Durcheinander und diese Unkorrektheit führt dazu, dass ich mir keine Kleidung online bestelle, bei der die Größe wichtig ist (außer Sport BHs. Da stimmen die Angaben seltsamerweise wieder). Denn mir alles in drei Größen zum Probieren bestellen und dann wieder zurückschicken nervt mich zu sehr, als dass es mir Vorteile bringen würde.

Klamottenkaufen ist also nicht einfacher geworden, seit ich normalgewichtig bin. Nur anders. Und weniger stressig, weil ich mehr in meiner Größe finden kann, ohne mich anzustrengen. Gerade bei Esprit – wohin ich fast nie gehe und nur dort war, weil der Erklärfaun nach reduzierten Anzügen geschaut hat – scheint es generell eher kleinere Größen zu geben. Schade, dass mir Esprit vom Stil her zu … hmm … nett ist. Mir fällt gerade kein anderes Wort ein. Ich habe mir eine Jeansshort gekauft und die sieht auch sehr fein aus, aber einfache, gestreifte Tops sind eben nicht so meins.

Egal. Einkaufen ist nicht wirklich wichtig.

Trainingsmäßig lief gestern gar nichts mehr. Ich war völlig fertig, stand absolut neben mir und fühlte mich wie mit Watte ausgestopft. Ich vermute, die ständigen Wetterwechsel der letzten Zeit gehen langsam an mich. Jedenfalls wurde alles erst kurz vor der Bettzeit ein wenig besser. Ich habe beschissen geschlafen und bin nun grantig aber körperlich ganz okay. Diese Woche sieht es leider wieder nach viel zu viel Hitze aus, so dass ich mich zwar zum Laufen motivieren kann, es aber garantiert dem schwitzend-stinkenden-Müffelluft-Schweinehund zum Opfer fallen wird, ins Gym zu gehen. Ich brauche dringend Kurzhanteln, damit ich zu Hause an der frischen Luft trainieren kann. Die zwei-Kilo-Kinderhanteln, die ich habe, mögen ja als Zusatzgewicht beim Shred ganz nett sein, taugen aber sonst leider zu nichts.

Zum Glück jogge ich jeden Tag an einem riesigen Decathlon-Lager mit angeschlossenem Verkaufsraum vorbei. Es ist also kein unüberwindliches Hindernis, sich Hanteln zu besorgen.

Es ist vollbracht!

Die Fastnachtszeit ist für mich also vorbei. Noch nicht ganz, da ich vorhabe, morgen mit Wolfsohren zur Arbeit zu gehen (note to self: Den üblichen Berliner, den der Verlag zum Rosenmontag spendiert, in mein Tagesbudget einwursteln). Aber arbeitstechnisch war gestern der fulminante Höhepunkt der Saison. Wir waren zu dritt an den Kassen und trotzdem standen die Leute in einer gewundenen Monsterschlange durch den ganzen Laden. Zum Glück nur punktuell und zum späten Nachmitag liess es nach.

Wie angekündigt kam auch meine Ärztin mit ihrem Mann (? Vermutung meinerseits) vorbei und hatte sichtlich Spaß an der riesigen Auswahl an Kostümen, Accessoires und Partyartikeln.

Danach bin ich zur Waldnymphe geschlichen, der Erklärfaun kam auch und wir versumpften bei Pizza, Ben&Jerry´s (Peanut Butter Cup!) und Marvelfilmen auf der Couch. Ich bin trotzdem in meinem Kalorienrahmen geblieben (wenn auch ohne Defizit für diesen Tag) und die Waage zeigt mir weiterhin mit 61,1 Kilo den Finger. Egal.

Ich habe von meiner Mutter eine Hose geschenkt bekommen, die ihr zu lang ist. Warum sie sie dann gekauft hat, war nicht ganz herauszubekommen. Optisch okay-ish (weiße Jeans … ich trage nie weiße Kleidung!) aber eine doch recht weite 38. Da muss ein Gürtel drauf. Das erfüllt mich mit einer gewissen Befriedigung. Ich frage mich, was für eine Jeansgröße ich jetzt habe. Werde ich herausfinden, da Frau Schwan und ich gestern beschlossen haben, nach der Saison zusammen Hosen einkaufen zu gehen, weil sie auch sieben Kilo abgenommen hat und ihr alles am Leib schlackert.

Plan für heute: Nachher im Gym auf der Matte stehen und viel Gewicht auflegen. Und noch mehr in Duolingo spielen. Das macht wirklich Spaß! Muss ich mal einen etwas ausführlicheren Blogbeitrag dazu schreiben. Aber, hey – kostenloses Sprachenlernen! What´s not to like?

Und vorkochen für die Woche. Das will ich heute auch. Und vielleicht (sehr vielleicht) ein Bananenbrot backen.

Freizeitstress. Auf gute Weise.

Versuchungen und Belohnungen

Abbahslanding2

Etwas mehr Wetter wie in Abbah´s Landing, bitte.

Ich habe keine Ahnung, ob es hormonell bedingt ist, dass ich gestern sehr interessiert vor dem Schokoladenregal im Aldi verharrte. Ich bin ja kein Freund des Verlagerns von Verantwortung auf äußere (oder in diesem Fall eher innere) Umstände wie eben Zyklus und dergleichen – das wirkt so fremdgesteuert. Deshalb ist es wahrscheinlicher, dass ich einfach davon begeistert war, dass es erstens eine neue Schokoladensorte namens „Banana Split“ und es zweitens wieder die genialen Sommersondersorten „Cookies“ und „Stracciatella“ gibt.

Ich habe mir überlegt, einfach von jeder Sorte eine Packung mitzunehmen und bis zum Herbst aufzubewahren.

Aber irgendwie habe ich die Vermutung, dass die Dinger keine 17 Wochen (das ist das optimistischste Szenario zum Erreichen meines Wunschgewichtes) essbar bleiben würden.

Und so weiß angelaufene Schokolade mag ja niemand.

Also habe ich es gelassen und werde bis nächstes Jahr warten. Die Sommersorten kommen ja doch recht zuverlässig wieder.

Statt Schokolade gab es dann heute zwei neue Hosen. Das war notwendig, da ich nun endgültig aus meiner blauen Hose herausgeschrumpft bin – und damit nur noch zwei andere, halbwegs passende Hosen geblieben waren. Und die Dunkelgraue ist auch schon sehr, sehr labberig.

Also bin ich heute morgen nach Mannheim geradelt und habe mich wieder mit Hosen versorgt. Eine davon aus der Männerabteilung, da ich Damenjeans zu 90% furchtbar finde. Uncool, winzige Taschen und doofe Schnitte mit entweder Bund auf Schamhöhe oder unter den Armen. Ne, ne … dann lieber Männerjeans.

Die andere Hose ist aus sehr dünnem Stoff im Marlene-Dietrich-Schnitt. Ja, ich hoffe tatsächlich noch, dass es irgendwann Sommer wird und man so etwas anziehen kann.

Bei dieser Hose habe ich mich aber womöglich verkauft. Ich habe sie in XL genommen, obwohl mir das eigentlich zu weit war. Zumindest ein wenig. Das war nicht wirklich klug, aber es wollte einfach nicht in meinen Kopf, dass ich L tragen könnte.

Nun ja, ein paar Wochen wird sie mir auf jeden Fall noch passen. Und dann ist eh Herbst.

Jenseits des Hosenkaufes war ich heute noch bei Freundin D., weil Freundin L. zu Besuch war und gegrillt werden sollte. Hat sogar geklappt – das Wetter hielt bis um vier Uhr durch. Ich habe einen Gemüsespieß und einen Grillkäse gegessen. Ich bin kalorienmäßig noch im Rahmen.

Vor dem Grillen wurde noch DSA gespielt und ich stellte fest, dass ich RP ohne ein gerüttelt Maß an Blut, Gewalt und Sperma nicht mehr so arg interessant finde.

Zum Glück spielen wir ja normalerweise die „explicit content“-Sachen.

Ich habe mich dann recht bald verabschiedet. Morgen dann Werewolf. Und dabei wirds von meinen drei genannten Kriterien im Überfluss geben.

Wobei DSA natürlich auch genug Potential hat, es dirty&gritty zu spielen. Eigentlich hatte ich auch genau darauf gehofft und mir einen Al’Anfaner Ex-Gladiator-nun-Kopfgeldjäger gebastelt. Aber die Mitspieler (bis auf D. und L. selbstverständlich) waren noch recht jung und unerfahren, da lief das eben nicht so.

Ist ja nicht schlimm. RP gibt´s in jeder Geschmacksrichtung. Und meine Lieblingsgeschmacksrichtung ist nunmal Pralines and Dick.

Hübsche Nebenepisode: S. hat mich zum ersten Mal seit Monaten wieder gesehen und mich sofort gefragt, wie ich abnehme. Die Antwort „weniger essen als ich verbrauche“ wurde mit ein wenig Unglauben quittiert – aber dann wollte sie alles über Dinge wie Grundumsatz, Leistungsumsatz, BMI errechnen und Websites mit Kalorienangaben wissen. Fand ich gut!